Publikationen

„Parallele Welten der Digitalisierung im Betrieb“ ist der erste von zwei Sammelbänden, die die entstandenen Inhalte des Projekts festhalten. Im diesem Buch werden erste Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt präsentiert. Der zweite Band mit dem Titel „Post-digitales Management“ wird im Jahr 2023 publiziert.

Das Buch und weitere Informationen sind direkt beim Springer Verlag erhältlich. Einen ersten Eindruck und unmittelbare Einblicke gibt es aber auch hier im Blog! Alle Autor:Innen haben Teaser eingesprochen, in denen jedes Kapitel für sich und aus erster Hand kurz vorgestellt wird.

Daten sind nicht so eindeutig, wie man zuweilen glaubt. Ihre Herkunft ist zweifelhaft, ihre Interpretation offen. Man benötigt eine Perspektive, um mit ihnen etwas machen zu können. Interessanterweise ist es dieser mehrdeutige Status von Daten, der sie zu einem verlässlichen Medium der Verknüpfung von Maschine, Mensch und Betrieb macht. Daten ermöglichen eine strukturelle Kopplung von Maschine, Mensch und Betrieb, die allen Beteiligten hinreichend viel Spiel lässt.

Baecker, Dirk, 2021, Strukturelle Kopplung durch Daten

Für die Implementierungsanalyse im Rahmen des KILPaD-Projekts, wurden die teilnehmenden Betriebe mit zwei WebCasts zum Hintergrund der Implementierungsanalyse und einem pdf mit Reflexionsfragen instruiert. Die Präsentationen der beiden Webcasts, die auf youtube zu finden sind, sowie die Reflexionsfragen sind hier offen abgelegt.

2021-05-03_Dig.vorhaben einführen 1 - was passiert bei der Dig von Org

2021-05-12_Dig.vorhaben einführen 2 - wie lässt sich ihre Implementierung analysieren

2021-05-18_KILPaD-Reflexionsfragen zur Implementierungsanalyse für Digitalisierungsvorhaben

Am 22. Juli 2021 startete das KILPaD-Projekt eine eigene Reihe animierter Videos, die auf dem KILPaD-Youtube-Kanal veröffentlicht wurde. Zur Formulierung der diese Reihe grundierenden Ausgangsfragen haben Maximilian Brücher und Maximilian Locher dieses Working Paper verfasst.

Locher, M. & Brücher, M. (2021), K I L P aD - Bezugsprobleme der Digitalisierung der mittelständischen Produktion

Im Rahmen des Metaprojekts INWIGE arbeitet das KILPaD-Projekt in einer Kleingruppe zum Thema Akzeptanz und Motivation. Für die Zusammentragung erster Erkenntnisse hat Maximilian Locher diese kleine Skizze erstellt unter wichtigen Hinweisen von Martina Thomas und Prof. Dirk Baecker.
Locher Maximilian 2021 Wozu Akzeptanz - Eine Skizze 16042021

Ein kleines Glossar zu den Kernbegriffen, die das KILPaD-Projekt beschäftigen:
Baecker, Dirk, 2021, Kleines KILPaD-Glossar_19032021

Da die betriebliche Digitalisierung immer auch Projekte nötig macht, in denen sich um die Implementierung digitaler Medien gesorgt wird, lag es nahe, eine kleine Einführung in das Projektmanagement zu schreiben:
Locher, Maximilian u Petersen, Seraphine 2021, Eine kleine Einführung in das Projektmanagement, KILPaD working paper_fv_24032021

Eine Heuristik zur Analyse und Bewertung von Oberflächen, die im Rahmen von Digitalisierungsvorhaben neu entstehen, die in einem Oberflächensparring im KILPaD-Projekt getestet wurde: Baecker, Dirk, 2021, Oberflächenanalyse zu Schnittstellen agiler Digitalisierung - eine Heuristik

Ein Vortrag von Martina Thomas und Prof. Dr. Uwe Elsholz im Rahmen der Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft.

Baecker, Dirk (2020): Arbeit am Rechner: Systemische Perspektiven. Präsentation zur ersten Organisationswerkstatt am 9.09.2020 im Projekt KILPaD.

Baecker, Dirk (2020): Plädoyer für die Unterscheidung von Systemreferenzen. Universität Witten/Herdecke. BMBF Projekt KILPaD.

Locher, M. und Diefenbach, N. (2020): Die Digitalisierung als Aufforderung zu einer mediensensiblen Organisationsforschung. Beitrag zum 3. Workshop des Arbeitskreises „Organisation und Digitalisierung“ in der Sektion Organisationssoziologie der DGS „Empirische und theoretische Herausforderungen einer soziologischen Digitalisierungsforschung“ am 05/06.03.2020 in Berlin.

Eine Zusammenführung theoretischer Modelle und praktischer Analysen von Seraphine Petersen

Diskussionspapier von Dirk Baecker
Universität Witten/Herdecke
v1.6, Juni 2020

Elsholz, U.; Hilger, T. (2019): Beruflich-betriebliches Lernen mit digitalen Medien. Kriterien und Leitfragen zur Orientierung für den erfolgreichen Einsatz. In: Mahrin, B.; Meyser, (Hrsg.): Berufsbildung am Bau digital. Hintergründe – Praxisbeispiele – Transfer. Berlin, S. 12-25.

Blog

Parallele Welten der Digitalisierung im Betrieb (Springer VS)

Maximilian Locher

Das Große Lernen: Warum die Lösung eines Problems in der Digitalisierung nicht immer schon die Antwort ist

Dirk Baecker

Systemtheoretische Schlüsse zu einem unwahrscheinlichen Projekt

Maximilian Locher

Abschlusskonferenz: Erkenntnisse zu Folgend er Digitalisierung für Kompetenzentwicklung und Lernen in der Organisation

Martina Thomas

Abschlusskonferenz: Erkenntnisse zu Kommunikation und Innovation in der betrieblichen Digitalisierung

Maximilian Locher

Bericht zur KILPaD-Abschlusskonferenz: Das Große Lernen – Wenn Lösung und Problem nicht zur Deckung kommen…

Dirk Baecker

Termine

Digitales Transferfrühstück: Lernförderliche Rahmenbedingungen bei der Arbeit – Eine praktische Chance für die Weiterentwicklung Ihrer Beschäftigen und Ihres gesamten Betriebs.

Am 24. August 2022 von 09:00 - 10:30 Uhr
virtuell: https://us02web.zoom.us/j/89422713270#success
Mit der Art und Weise wie Arbeit organisiert wird, öffnen oder schließen sich Erfahrungsräume für informelles Lernen in der Arbeit, das auch im digitalen Zeitalter wichtig für die Entwicklung von Beschäftigten und den Betrieb selbst bleibt. Anhand von Erkenntnissen aus dem Projekt KILPaD veranschaulicht Martina Thomas, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Lehrgebiet Lebenslanges Lernen an der FernUniversität in Hagen, Gestaltungsoptionen für betriebliches Lernen auf mehreren Ebenen.

Workshop: Learning by Doing – Arbeitsimmanente Kompetenzentwicklung und Qualifizierung

Am 12. August 2022 von 11:00 – 15:00 Uhr
in Düsseldorf
Die Entwicklung neuer Technologien, Prozessabläufe und Verfahren im Zuge der Digitalisierung der Arbeitswelt vollzieht sich oftmals schleichend. Gleichwohl verändern sich die Arbeitsaufgaben vieler Fachkräfte kontinuierlich. Der Umgang mit diesen Rollenveränderungen und die Anpassung an ein sich wandelndes Arbeitsumfeld sind grundlegend für eine wettbewerbsfähige Unternehmenszukunft.

KILPaD-Abschlusskonferenz

23. Juni 2022
Universität Witten/Herdecke - Neubau
alle Interessierte - Bitte um Anmeldung

Transferveranstaltung mit der Deutsche Messe Technology Academy: „Der Change der Digitalisierung in der Produktion“

29. Juni 2022
Deutsche Messe Technology Academy, Hannover
alle Interessierte - Bitte um Anmeldung bei der Deutschen Messe

LABOR.A® 2021

Am 06. Oktober 2021 live aus dem Cafe Moskau
Die von der Hans Böckler Stiftung ausgerichtete hybride Konferenz LABOR.A 2021 thematisiert, wie die Arbeitswelt der Zukunft gestaltet werden kann. Auch das Projekt KILPaD trägt zum vielfältigen Programm dieser Veranstaltung bei: Der KILPaD-Projektleiter Prof. Dr. Dirk Baecker wird im Rahmen eines ‚Science Talk‘ mit Frau Prof. Dr. Frauke Rostalski von der Universität zu Köln und Herrn Dr. Norbert Malanowski vom VDI TZ diskutieren. Dabei werden sie sich den Entwicklungen im Zuge des Einsatzes von Digitaltechnik und ihren Folgen für gegenwärtige und zukünftige Arbeitswelten widmen.
Im Zuge der gemeinsam mit Historiker:innen gestalteten Session „Gegenwart und Geschichte Guter Arbeit. Humanisierung revisited“ werden die wissenschaftlichen MitarbeiterInnen des KILPaD-Projekts Martina Thomas und Maximilian Locher Projekterkenntnisse zur Gestaltung humaner Arbeit unter den Bedingungen der Digitalisierung vorstellen und mit den Teilnehmer:innen diskutieren.

Organisationswerkstatt: Mit Manufacturing Execution Systems (MES) in die Industrie 4.0 – Wie gelingt eine zukunftsorientierte, digitale Produktionsplanung und -steuerung im Mittelstand

Am 14. Juni 2021 von 16:00 – 18:00 Uhr
virtuell: Anmeldungen bitte an Marion Flentje marion.flentje@t-online.de
Beteiligte am Verbundprojekt KILPaD, Zukunftsallianz Maschinenbau e.V., Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, INFORM GmbH, Neumann & Esser GmbH & Co. KG

Kontakt

Karla Verschoote

Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch

Kernzeiten Büro

Kontakt