Termine

Digitales Transferfrühstück: Lernförderliche Rahmenbedingungen bei der Arbeit – Eine praktische Chance für die Weiterentwicklung Ihrer Beschäftigen und Ihres gesamten Betriebs.

Am 24. August 2022 von 09:00 - 10:30 Uhr
virtuell: https://us02web.zoom.us/j/89422713270#success
Mit der Art und Weise wie Arbeit organisiert wird, öffnen oder schließen sich Erfahrungsräume für informelles Lernen in der Arbeit, das auch im digitalen Zeitalter wichtig für die Entwicklung von Beschäftigten und den Betrieb selbst bleibt. Anhand von Erkenntnissen aus dem Projekt KILPaD veranschaulicht Martina Thomas, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Lehrgebiet Lebenslanges Lernen an der FernUniversität in Hagen, Gestaltungsoptionen für betriebliches Lernen auf mehreren Ebenen.

Workshop: Learning by Doing – Arbeitsimmanente Kompetenzentwicklung und Qualifizierung

Am 12. August 2022 von 11:00 – 15:00 Uhr
in Düsseldorf
Die Entwicklung neuer Technologien, Prozessabläufe und Verfahren im Zuge der Digitalisierung der Arbeitswelt vollzieht sich oftmals schleichend. Gleichwohl verändern sich die Arbeitsaufgaben vieler Fachkräfte kontinuierlich. Der Umgang mit diesen Rollenveränderungen und die Anpassung an ein sich wandelndes Arbeitsumfeld sind grundlegend für eine wettbewerbsfähige Unternehmenszukunft.

KILPaD-Abschlusskonferenz

23. Juni 2022
Universität Witten/Herdecke - Neubau
alle Interessierte - Bitte um Anmeldung

Transferveranstaltung mit der Deutsche Messe Technology Academy: „Der Change der Digitalisierung in der Produktion“

29. Juni 2022
Deutsche Messe Technology Academy, Hannover
alle Interessierte - Bitte um Anmeldung bei der Deutschen Messe

LABOR.A® 2021

Am 06. Oktober 2021 live aus dem Cafe Moskau
Die von der Hans Böckler Stiftung ausgerichtete hybride Konferenz LABOR.A 2021 thematisiert, wie die Arbeitswelt der Zukunft gestaltet werden kann. Auch das Projekt KILPaD trägt zum vielfältigen Programm dieser Veranstaltung bei: Der KILPaD-Projektleiter Prof. Dr. Dirk Baecker wird im Rahmen eines ‚Science Talk‘ mit Frau Prof. Dr. Frauke Rostalski von der Universität zu Köln und Herrn Dr. Norbert Malanowski vom VDI TZ diskutieren. Dabei werden sie sich den Entwicklungen im Zuge des Einsatzes von Digitaltechnik und ihren Folgen für gegenwärtige und zukünftige Arbeitswelten widmen.
Im Zuge der gemeinsam mit Historiker:innen gestalteten Session „Gegenwart und Geschichte Guter Arbeit. Humanisierung revisited“ werden die wissenschaftlichen MitarbeiterInnen des KILPaD-Projekts Martina Thomas und Maximilian Locher Projekterkenntnisse zur Gestaltung humaner Arbeit unter den Bedingungen der Digitalisierung vorstellen und mit den Teilnehmer:innen diskutieren.

Organisationswerkstatt: Mit Manufacturing Execution Systems (MES) in die Industrie 4.0 – Wie gelingt eine zukunftsorientierte, digitale Produktionsplanung und -steuerung im Mittelstand

Am 14. Juni 2021 von 16:00 – 18:00 Uhr
virtuell: Anmeldungen bitte an Marion Flentje marion.flentje@t-online.de
Beteiligte am Verbundprojekt KILPaD, Zukunftsallianz Maschinenbau e.V., Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, INFORM GmbH, Neumann & Esser GmbH & Co. KG

Blog

Parallele Welten der Digitalisierung im Betrieb (Springer VS)

Maximilian Locher

Das Große Lernen: Warum die Lösung eines Problems in der Digitalisierung nicht immer schon die Antwort ist

Dirk Baecker

Systemtheoretische Schlüsse zu einem unwahrscheinlichen Projekt

Maximilian Locher

Abschlusskonferenz: Erkenntnisse zu Folgend er Digitalisierung für Kompetenzentwicklung und Lernen in der Organisation

Martina Thomas

Abschlusskonferenz: Erkenntnisse zu Kommunikation und Innovation in der betrieblichen Digitalisierung

Maximilian Locher

Bericht zur KILPaD-Abschlusskonferenz: Das Große Lernen – Wenn Lösung und Problem nicht zur Deckung kommen…

Dirk Baecker

Publikationen

Kontakt

Karla Verschoote

Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch

Kernzeiten Büro

Kontakt